The Witcher 3 – Fünfte Gwint-Fraktion in Blood and Wine

CD Projekt Red hat auf der PAX East ein neues Gwint-Deck angekündigt, dass mit dem DLC Blood and Wine ins Spiel kommen wird.

Gwint-Fans werden sich freuen. Die kommende Erweiterung Blood and Wine für The Witcher 3 bringt Skellige als völlig neues Gwint-Set ins Spiel. Das haben die Entwickler auf der PAX East angekündigt. Gezeigt wurden bisher nur vier Karten. Dazu gehören ein Langboot, Lugos der Irre (Heldenkarte), der goldene Hahn und eine Pilz-Karte. Diese Pilz-Karte verwandelt ausgespielte Berserker in noch mächtigere Bären. Das ist eine besondere Mechanik der Skellige-Fraktion.

Was die anderen drei Karten so können ist bisher nicht bekannt, der goldene Hahn ist allerdings aus der nördlichen Mythologie bekannt. In dieser kündigte er Ragnarok, also das Ende der Welt an, und erweckt dafür die gefallenen Helden aus Odins Halle. Durchaus denkbar wäre also, wenn der Hahn Haldenkarten aufs Feld bringt oder in irgendeiner Form mit ihnen interagiert.

Zusätzlich zu diesen Infos hat ein Reddit-Nutzer ein paar weitere Karten und Informationen in den Dateien von Patch 1.12 entdeckt:

  • Anführer-Fähigkeit: Mische alle Karten aus den Friedhöfen beider Spieler wieder in ihre Decks
  • Anführer-Fähigkeit: Einheiten verlieren nur halb so viel Stärke bei schlechtem Wetter
  • Skelliger Regen: Reduziert die Stärke aller Belagerungs- und Fernkampfeinheiten auf 1
  • Clans von Skellige: Zwei zufällige Karten aus dem Friedhof kommen zu Beginn der dritten Runde aufs Feld
  • Schildmaiden rufen: Ruft alle Schildmaiden aus dem Deck und aus der Hand

Ob diese Karten und Fähigkeiten auch in der endgültigen Version von Blood and Wine zu finden sein werden, bleibt abzuwarten.
Gerüchten zufolge bringt die Retailversion der Erweiterung wieder zwei echte Kartendecks mit sich, es könnte sich um Nilfgaard und die nördlichen Königreiche handen.

Wann Blood and Wine erscheint ist auch noch nicht genau bekannt, man geht allerdings von Ende Mai oder Anfang Juni aus.

Wenn dir gefällt was du liest, teile es doch mit deinen Freunden:
Share on Google+

Google+

Tweet about this on Twitter

Twitter

Share on Facebook

Facebook

Email this to someone

email

Geschrieben von: Lukas

Bisher gibt es keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung