gamesweekberlin 2019 – Aktuelles von der Pressekonferenz

Die Veranstalter und Partner der gamesweekberlin 2019 haben heute auf der offiziellen Pressekonferenz noch ein paar Infos zur Gaming-Woche verraten. Wir erzählen euch hier was es Neues gibt.

Die Veranstalter und Partner der gamesweekberlin (8.-14. April 2019) stellten heute im Rahmen einer Pressekonferenz das breitgefächerte und umfassende Programm der mit zahlreichen öffentlichen und Branchen-Veranstaltungen vollgepackten zweiten Aprilwoche vor. Mit insgesamt 14 Events, die sich unter der Dachmarke versammeln, ist die gamesweekberlin deutlich gewachsen. Ihr neues Zentrum ist die Kulturbrauerei (Schönhauser Allee 36, Berlin), dort finden zahlreiche Veranstaltungen statt. Die gamesweekberlin, die am kommenden Montagvormittag mit dem Opening Breakfast eröffnet wird, bringt unterschiedliche Zielgruppen der Branche zusammen und verbindet dadurch wirtschaftliche, technologische, kulturelle und künstlerische Aspekte sowie aktuelle Trends und Perspektiven der Computerspielbranche. Rund 15.000 Besucher werden zu den fünf Core-Events QUO VADIS, Womenize! Games & Tech, A MAZE./Berlin, GERMAN ESPORTS SUMMIT und Gamefest sowie den neun weiteren Veranstaltungen der gamesweekberlin 2019 erwartet.

Games sind heute nicht mehr ausschließlich ein Jugendmedium, sondern zusätzlich auch Kultur- und Lehrmedium, Innovationstreiber und Therapiemittel sowie Sport. Diese Vielfältigkeit wird laut game-Verband der deutschen Games-Branche auf der gamesweekberlin deutlich und trägt auch dazu bei, dass Games in allen Altersklassen genutzt werden. Von dieser Dynamik profitiert auch der deutsche Gamesmarkt, der 2018 abermals deutlich gewachsen ist – um 9 Prozent auf rund 4,4 Milliarden Euro.

Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin: „Berlin hat sich im vergangenen Jahrzehnt zu einem führenden Standort der Computerspielebranche in Deutschland entwickelt. Die Berliner Gamesindustrie präsentiert sich mit rund 200 Games-Unternehmen, einer hervorragenden Infrastruktur, zentralen Verbänden, starker Förderung und exzellenten Ausbildungsmöglichkeiten als lebendiger und vielfältiger Standort. Neue Technologien wie VR und AR tragen im großen Maße dazu bei. Im Bereich eSports, einem der am stärksten wachsenden Verwertungszweige der Branche, positioniert sich Berlin außerdem zum international relevanten Standort. Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der gamesweekberlin interessante Veranstaltungen, gutes Netzwerken, erfolgreiche Geschäfte und eine produktive Zeit in Berlin.“

Michael Liebe, CEO Booster Space & Head of gamesweekberlin: „Sieben Tage, mehr als 14 Veranstaltungen unter einem Dach! Das Engagement der Vielzahl an Partner_innen und Veranstalter_innen zeigt, dass das Konzept einen Bedarf deckt, Games Kultur, Wirtschaft und Technologie enger zusammenzubringen. Es zeigt auch, dass Berlin einen attraktiven Standort für die Vielzahl unterschiedlichster Zielgruppen bietet. Diese Entwicklung unterstreicht der wohl wichtigste Trend der Gamesbranche: Computerspiele sind generations-, gender- und nationsübergreifend ein immer wichtiger werdendes Thema. Wir freuen uns auf die größte gamesweekberlin aller Zeiten!“

Das Medienboard Berlin-Brandenburg fördert die gamesweekberlin und zahlreiche Einzelveranstaltungen. Mehr Informationen gibt’s natürlich, auch live von der gamesweekberlin bei uns und Tickets bekommt ihr unter www.gamesweekberlin.com

Wenn dir gefällt was du liest, teile es doch mit deinen Freunden:
Share on Google+

Google+

Tweet about this on Twitter

Twitter

Share on Facebook

Facebook

Email this to someone

email

Geschrieben von: Lukas

Bisher gibt es keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung