E3 – Bethesda Pressekonferenz Zusammenfassung

Heute morgen um 4 Uhr unserer Zeit war es soweit. Die E3 2015 wurde mit der ersten Bethesda Presskonfernz eröffnet. Was der amerikanische Entwickler alles vorstellte erfahrt ihr hier in dieser Zusammenfassung.

bethesda-at-e3-2015Der frühe Morgen startete mit einer (witzigen) Preshow, die ganz kurz auf die möglichen Highlights der PK eingegangen ist. Dann ging es ins Dolby Theatre in Los Angeles (wo sonst die Oscars vergeben werden). Als erstes gab es ein kurzes Video in dem sich einige Entwickler vorstellten und über das redeten was sie an Spielen so lieben. Nach einem kurzen Zusammenschnitt einiger neuer und alter Titel, kam Piet Heinz (Vice President) mit epischer Skyrim-Musik auf die Bühne. Er bedankte sich bei Fans, Presse, Entwicklerstudios und Kollegen und legte direkt mit der ersten Ankündigung los.

Dabei handelte es sich um den von id Software entwickelten First-Person-Shooter DOOM. Dazu kam Executive Producer Marty Stratton auf die Bühne. Gezeigt wurde der erste In-Game-Trailer, in diesem konnte man die Rückkehr auf den Mars mit den bekannten Dämonen genießen. Neben dem Singleplayer wurde auch ein Multiplayer-Modus angekündigt. Es werden natürlich verschiedene Spielmodi und Karten zur Verfügung stehen. Dazu kommen einige Waffen und neuerdings auch Power-Ups. Dazu gab es auch einen Trailer und man sagte, dass man in den nächsten Monaten mit mehr Infos rechnen dürfe. Eine kleine Überraschung war die Ankündigung von “DOOM Snapmap”, dabei handelt es sich um einen In-Game-Level-Editor, mit dem jeder Spieler Inhalte für DOOM erstellen und sofort veröffentlichen kann. Zum Abschluss wurde noch ein weiterer Singleplayer-Trailer gezeigt, der die Hölle vorstellte. Erscheinen soll DOOM im Frühling 2016 für PC, PS4 und Xbox One.

Dann ging es weiter mit dem Online-Action-Game “Battlecry”. Viel Neues gab es nicht, allersings kann man sich ab sofort hier für die Global Beta anmelden. Das fertige Spiel soll dann dieses Jahr im Herbst erscheinen.

Im Anschluss kamen zwei Entwickler der “Arkane Studios” auf die Bühne. Da dieses Studio bereits “Dishonored” entwickelt hat, lag die Vermutung nahe, dass heute der Nachfolger angekündigt wird. Das war auch der Fall. Man zeigte einen Story-Trailer und erzählte, dass das Spiel für PC, PS4 und Xbox One erscheinen wird. Weitere Infos gebe es dann, wenn man selber mehr weiß. Um die Wartezeit zu verkürzen, kündigte man die “Dishonored: Definitive Edition” an, diese wird das Hauptspiel und alle DLCs enthalten und noch diesen Herbst erscheinen.

Weiter ging es mit “The Elder Scolls”. Das MMO “TES Online” ist erst vor Kurzen auf Next-Gen Konsolen erschienen und jetzt wurde auch schon neuer Content angekündigt und auf die dunkle Bruderschaft hingewiesen. Man darf gespannt sein. Desweiteren kündigte man ein Kartenspiel an, das auf den Namen “TES Legends” hören soll. Das wird noch dieses Jahr für PC und iOS erscheinen und scheint ähnlich wie “Hearthstone” zu sein.

Darauf folgte das langersehnte Highlight: Fallout 4! Dafür kam Todd Howard (Game Director) auf die Bühne und fing an über das neuste Großprojekt aus dem Hause Bethesda zu berichten. Er begann mit einigen Artworks und Konzeptentwürfen und betonte, dass man bei Fallout 4 (FO4) großen Wert auf kleine Details lege. Dann verriet er, dass das Spiel vor der (zweiten?) Atombombenexplosion beginnt, dass man nach 200 Jahren wieder aus dem Atombunker herauskommt und dass man daraufhin auf das postapokalyptische Boston losgelassen wird, in dem man nach Belieben das tun und lassen kann worauf man Lust hat. Den eigenen Charakter kann man mittels eines umfangreichen Editors vollkommen frei gestalten und erstmals als Charakter eine Frau wählen. Während des Spiels kann man zwischen der First- und Third-Person-Steuerung hin- und herschalten. FO4 bietet zudem dynamische Dialoge, das heißt, dass man immer zwischen mehreren Dialog-Optionen auswählen kann und dass diese Einfluss auf die Weitere Story haben werden. Als Begleiter steht dem Spieler ein treuer Schäferhund zur Seite, dem man auch Befehle geben kann, um Sachen aufzuheben oder Gegner anzugreifen. Ein altbekannter “Begleiter” ist der PIP-Boy, der für den neusten Serienteil generalüberholt wurde. Dann verzückte Howard die Gaming-Gemeinde mit der Ankündigung, dass man einen realen PIP-Boy entwickelt hat. Bei diesem handelt es sich um eine Smartphone-Halterung und passend dazu wird Bethesda eine Second-Screen App für Smartphones veröffentlichen, die das Spielgeschen auf den Arm des Spielers bringen. Naheliegend war dann die Ankündigung eines Fallout Ablegers für Smartphones. Mit “Fallout Shelter” veröffentlichte Bethesda noch am Tag der Pressekonferenz die App für iPhone. In diesem Spiel hat man die Aufgabe einen eigenen Vault/Bunker zu verwalten. Wir müssen uns um unsere Bewohner kümmern, für Essen und Trinken sorgen, Gegner zurückschlagen und so weiter und so fort. Um Fallout Shelter zu Spielen benötigt es keine Internet-Verbindung, es ist komplett kostenfrei und eine Wartezeit auf Gebäude gibt es ebenfalls nicht. Nach dieser Ankündigung kehrte man wieder zu FO4 zurück. Es wird die Möglichkeit geben komplette Häuser und ganze Städte im Spiel wieder aufzubauen und so eine eigene Siedlung zu gründen. Jeder Tisch, jeder Stuhl und jedes Dekostück kann nach Belieben positioniert werden. Ebenfalls wird FO4 ein neues Crafting-System mitbringen, jetzt ist es möglich aus jedem Gegenstand, seien Puppen, Dosen, Altmetall, neues herzustellen. Das inkludiert auch das Verbessern und Erweitern von Waffen. Es wird über 50 Grundwaffen im Spiel geben, aber durch diese Modifikationen kommt man auf über 700.
Zum Schluss kam natürlich das Spannenste, das Relesedatum. Fallout 4 wird am 10. November 2015 für PC, PS4 und Xbox One erscheinen.

Damit kam die Bethesda Pressekonferenz auch zu ihrem Ende. Nach einer Verabschiedeung gab es noch Sammlerfiguren für alle Anwesenden und dann war Schluss.

Heute morgen um 4 Uhr unserer Zeit war es soweit. Die E3 2015 wurde mit der ersten Bethesda Presskonfernz eröffnet. Was der amerikanische Entwickler alles vorstellte erfahrt ihr hier in dieser Zusammenfassung. Der frühe Morgen startete mit einer (witzigen) Preshow, die ganz kurz auf die möglichen Highlights der PK eingegangen ist. Dann ging es ins Dolby Theatre in Los Angeles (wo sonst die Oscars vergeben werden). Als erstes gab es ein kurzes Video in dem sich einige Entwickler vorstellten und über das redeten was sie an Spielen so lieben. Nach einem kurzen Zusammenschnitt einiger neuer und alter Titel, kam Piet Heinz (Vice President) mit epischer Skyrim-Musik auf die Bühne. Er bedankte sich bei Fans, Presse, Entwicklerstudios und Kollegen und legte direkt mit der ersten Ankündigung los. Dabei handelte es sich um den von id Software entwickelten First-Person-Shooter DOOM. Dazu kam Executive Producer Marty Stratton auf die Bühne. Gezeigt wurde der erste In-Game-Trailer, in diesem konnte man die Rückkehr auf den Mars mit den bekannten Dämonen genießen. Neben dem Singleplayer wurde auch ein Multiplayer-Modus angekündigt. Es werden natürlich verschiedene Spielmodi und Karten zur Verfügung stehen. Dazu kommen einige Waffen und neuerdings auch Power-Ups. Dazu gab es auch einen Trailer und man sagte, dass man in den nächsten Monaten mit mehr Infos rechnen dürfe. Eine kleine Überraschung war die Ankündigung von “DOOM Snapmap”, dabei handelt es sich um einen In-Game-Level-Editor, mit dem jeder Spieler Inhalte für DOOM erstellen und sofort veröffentlichen kann. Zum Abschluss wurde noch ein weiterer Singleplayer-Trailer gezeigt, der die Hölle vorstellte. Erscheinen soll DOOM im Frühling 2016 für PC, PS4 und Xbox One. Dann ging es weiter mit dem Online-Action-Game “Battlecry”. Viel Neues gab es nicht, allersings kann man sich ab sofort hier für die Global Beta anmelden. Das fertige Spiel soll dann dieses Jahr im Herbst erscheinen. Im Anschluss kamen zwei Entwickler der “Arkane Studios” auf die Bühne. Da dieses Studio bereits “Dishonored” entwickelt hat, lag die Vermutung nahe, dass heute der Nachfolger angekündigt wird. Das war auch der Fall. Man zeigte einen Story-Trailer und erzählte, dass das Spiel für PC, PS4 und Xbox One erscheinen wird. Weitere Infos gebe es dann, wenn man selber mehr weiß. Um die Wartezeit zu verkürzen, kündigte man die “Dishonored: Definitive Edition” an, diese wird das Hauptspiel und alle DLCs enthalten und noch diesen Herbst erscheinen. Weiter ging es mit “The Elder Scolls”. Das MMO “TES Online” ist erst vor Kurzen auf Next-Gen Konsolen erschienen und jetzt wurde auch schon neuer Content angekündigt und auf die dunkle Bruderschaft hingewiesen. Man darf gespannt sein. Desweiteren kündigte man ein Kartenspiel an, das auf den Namen “TES Legends” hören soll. Das wird noch dieses Jahr für PC und iOS erscheinen und scheint ähnlich wie “Hearthstone” zu sein. Darauf folgte das langersehnte Highlight: Fallout 4! Dafür kam Todd Howard (Game Director) auf die Bühne und fing an über das neuste Großprojekt aus dem Hause Bethesda zu berichten. Er begann mit einigen Artworks und Konzeptentwürfen und betonte, dass man bei Fallout 4 (FO4) großen Wert auf kleine Details lege. Dann…

Fazit:

Auftritt – 90%

Neue Informationen – 95%

Spiele – 75%

Überraschungen – 85%



86%

Sehr gut

Sehr erfrischende erste Presskonfernz mit vielen spannenden und ein paar wenigen, weniger spannenden Neuankündigungen, wenigen Leaks vor der PK und einem soliden Gesamtauftritt.

User Rating: Be the first one !

86

Wenn dir gefällt was du liest, teile es doch mit deinen Freunden:
Share on Google+

Google+

Tweet about this on Twitter

Twitter

Share on Facebook

Facebook

Email this to someone

email

Geschrieben von: Lukas

Bisher gibt es keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung