Revenger

Von am on Hardware

Cougar Revenger Gaming-Maus – Review

Mit der ‚Revenger‘ bringt der Hardware-Hersteller Cougar eine neue Gaming-Maus zu einem moderaten Preis auf dem Markt. Was die Maus kann verraten wir euch hier.

Allgemein:

Die Gaming-Maus Revenger des Hardware-Herstellers Cougar ist seit Oktober 2016 für rund 60 Euro auf den Markt gekommen. Cougar verspricht auf der Produktseite der Revenger-Maus unter anderem absolute Genauigkeit – und das auf allen Oberflächen – und, dass die Maus alle Funktionen hat die man brauchen könnte. Das Cougar UIX-System verspricht hohe Anpassungsmöglichkeiten und die Oberfläche der Maus soll sehr rutschsicher sein.
Was an diesen Versprechen dran ist, ob die Cougar Revenger diese halten kann und was sonst noch in der Maus steckt, verraten wir euch in den nächsten Abschnitten.

Der erste Eindruck:

Mein erster Eindruck als ich die Verpackung der Revenger-Maus in der Hand hatte, war, dass die Box, Cougar-typisch, recht schlicht gestaltet war, dafür aber umso mehr Informationen hatte. Alle Flächen die nicht von Bildern eingenommen werden, bieten Informationen noch und nöcher, in allen möglichen Sprachen. Klappt man die Box auf so erhält man einen ersten Blick auf die Maus und natürlich (wer hätte es gedacht?) noch mehr Informationen.

Wenn man sich durch diese Äußerlichkeiten durchgekämpft hat und die Box öffnet, dann kommt einem direkt die Kunststoff-Schale mit der Maus entgegen. Zu meinem positiven Überraschen legt Cougar hier wieder Wert darauf so wenig Verpackungsmüll wie möglich zu produzieren. Die Cougar Revenger ist lediglich mit einem Kabelbinder an der Verpackung fixiert und außer der Maus samt Verpackung finden sich lediglich eine 20x20cm große, ausfaltbare Kurzanleitung und ein paar Cougar Aufkleber.
Auch wenn es die Aufkleber, meiner Meinung nach, nicht gebraucht hätte, verdient sich Cougar mit der gering gehaltenen Verpackung einen Pluspunkt.

Die Cougar Revenger selbst ist komplett in grau gehalten. Die Tasten sind aus Kunststoff, das Mausrad und die Seiten sind gummiert.
Das Kabel macht einen brauchbaren Eindruck und der USB-Stecker wirkt sehr gut verarbeitet.
Mit nur 115 Gramm ist die Cougar Revenger angenehm leicht und hinterlässt alles in allem einen positiven ersten Eindruck.

Werfen wir nun einen Blick auf die Ausstattung.

Die Ausstattung:

Die Cougar Revenger hat in Sachen Ausstattung selber nicht viel zu bieten, erst in Kombination mit dem hauseigenen UIX-System wird die Maus richtig lebendig. Ein Blickfang wird die Maus so allemal, denn die Anpassungsmöglichkeiten der Beleuchtung sind schier endlos.
Dieses Programm ermöglicht auch eine extrem genaue Anpassung von DPI (von 100 bis 12000 DPI, aber mal ehrlich, 12000 DPI sind absolut nicht brauchbar), Pollingrate, Doppelklickgeschwindigkeit, Windows-Zeigergeschwindigkeit und mehr.
Tasten hat die Maus einige. Neben den beiden Maustasten, gibt es eine Snipertaste hinter dem Mausrad, zwei Seitentasten und natürlich das Mausrad, das leider nicht kippbar ist. Auch alle Tasten sind individuell belegbar (mit vorgegebenen Funktionen, sowie mit selbst kreierten Makros) was die extrem genaue Anpassung noch einmal unterstützt.
Was schade ist, ist dass die Maus nur für Rechtshänder geeignet ist und zwei Tasten (oder alternativ ein kippbares Mausrad), die sonst in dieser Preisklasse immer irgendwo zu finden sind, fehlen und so zum Beispiel kein Copy&Paste per Maus möglich ist.

Insgesamt aber eine solide Ausstattung für eine Gaming-Maus. Schauen wir nun wie sich diese ganzen Komponenten in der Praxis schlagen.

Die Praxis:

In der Praxis fällt schnell auf, dass Cougar die meisten Versprechen halten konnte. Die Seitenflächen der Revenger sind schön griffig und das zwei Meter lange Kabel reicht in den meisten Fällen vollkommen aus (vorausgesetzt der PC steht nicht allzu weit entfernt).
Die Software, die zwingend benötigt wird um die Einstellungen der Maus anzupassen, ist übersichtlich und ist einfach zu bedienen. So kann man hier alle (auch die Maustasten) nach Belieben mit Shortcuts und Makros belegen. Die DPI sind sehr genau einstellbar, die Achsenbeschleunigung kann, genau wie die Windows-Zeigerbeschleunigung, hier angepasst werden. Und als visuelles Highlight dient die Beleuchtung der Cougar Revenger. Diese kann, für jedes Profil, genaustes angepasst werden. Egal ob man eine feste, zwei verschiedene Farben, oder wechselnde Farben haben möchte, die Software macht es möglich. Die Möglichkeit verschiedene Farben für verschiedene Profile festzulegen ermöglicht es außerdem einen versehentlichen Profilwechsel schnell zu bemerken und so nicht vor Unannehmlichkeiten im laufenden Spiel gestellt zu werden.

Was die Tasten angeht gibt es Vor- und Nachteile. Die Sniper-Taste ist relativ schwergängig, das ist aber vermutlich gewollt, um auch einem versehentlichen Profilwechsel vorzubeugen. Meiner Meinung nach ist die Taste recht unnütz, aber das soll jeder für sich entscheiden.
Schade ist definitiv, dass das Mausrad nicht kippbar ist (was bei vielen Gaming-Mäusen in dieser Preisklasse schon üblich ist), so hätte man noch gut Shortcuts wie zum Beispiel Copy & Paste auf der Maus unterbringen können. Außerdem ist mir das Mausrad nicht fein genug gerastert, so ist genaues Scrollen nur schwer möglich.
Die Maus ist leider nur für Rechtshänder geeignet, da die Daumentasten sehr dominant links verbaut sind.
Mir persönlich gefällt auch, dass die Revenger sehr leicht ist. Wer schwerere Mäuse bevorzugt, der wird hiermit Schwierigkeiten haben, da es keine Möglichkeit gibt zusätzliches Gewicht zu verbauen.

Zu guter Letzt bleibt noch festzuhalten, dass der Sensor tatsächlich so gut wie versprochen funktioniert. Schnelles Zielen ist genauso gut möglich wie präzises Zielen. Der Sensor arbeitet auf nahezu allen Untergründen perfekt (außer weißen Lack, aber wer nutzt seine Maus schon auf weißen Lack…) und mit einer DPI von bis zu 12.000 sollte jeder „seine“ Einstellungen finden können.

Fazit:

Zusammenfassend bleibt nur zu sagen, dass der Hardware-Hersteller Cougar mit der Revenger Gaming-Maus eine sehr gute Maus zu einem fairen Preis auf den Markt gebracht hat. Trotz kleineren Schwächen gibt es von uns eine klare Kaufempfehlung.

Wenn dir gefällt was du liest, teile es doch mit deinen Freunden:
Share on Google+

Google+

Tweet about this on Twitter

Twitter

Share on Facebook

Facebook

Email this to someone

email

Ergonomie - 10,0 / 10,0

  • Für große und kleine Hände
  • Griffige Seitenflächen

Verarbeitung - 9,0 / 10,0

  • Fühlt sich hochwertig an
  • Gutes, langes Kabel
  • Sehr leicht
  • Leichtläufig

  • Mausrad fühlt sich leicht wackelig an

Features - 9,5 / 10,0

  • Genaustens programmierbare Profile
  • Bis zu 12.000 DPI
  • RGB-Beleuchtung
  • Alle Tasten individuell belegbar

  • Kein Kippbares Mausrad

Preis/Leistung - 8,5 / 10,0

  • Gute Maus zum fairen Preis
  • Sehr präziser und schneller Sensor

  • Keine Gewichtungs-Möglichkeit
9,3

Fazit von: Lukas

Mit der Revenger Gaming-Maus hat Hardware-Hersteller Cougar eine sehr gute Maus zu einem fairen Preis auf den Markt gebracht. Trotz kleineren Schwächen gibt es von uns eine klare Kaufempfehlung.



Lukas hat ein(e) Revenger von Cougar zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt bekommen.

Bisher gibt es keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung